Pro(s)thesis

xhibit Gallery of the Academy of Fine Arts, Vienna, 2017

 

Sich die Eier selber nähen, Objekt, Holz, Metall, 60 x 15 x 22 cm, 2010

Sich die Eier selber nähen, Buntstift auf Papier, 28.5 x 28 cm, 2010

Viktoria Tremmels Auseinandersetzung mit dem Körper als Produzenten findet auf einer queer-feministischen Ebene statt. So entwirft sie eine Maschine, die es der Frau ermöglicht, ein Sexualorgan zu produzieren, das ihr Kraft und Durchsetzungsvermögen verleiht. In „Sich die Eier selber nähen“ kreiert sie, wie Vasof, ein widersinniges Gerät, das Konnotationen zwischen Geist und Körper, Mann und Frau ad absurdum führt.

Prosthesis-1.jpg